Zu meiner Person

Zeich_SilkeIch bin Mutter zweier erwachsener Kinder, ausgebildete Restauratorin und systemischer Coach.

Als jüngstes von drei Kindern in einem Bäckerhaushalt geboren, habe ich den Beruf als Restauratorin anfänglich entgegen vieler Widerstände erlernt. Was mich antrieb, war der Wunsch Schönes zu erhalten, Zerstörtes zu restaurieren und diesen Dingen ihre ursprüngliche Ausstrahlung zurückzugeben. Über Jahrzehnte hinweg habe ich meinen Beruf mit der gebotenen Sensibilität den Werken und großer Leidenschaft der Kunst gegenüber ausgeführt. Ich empfand und empfinde es als ein großes Geschenk, mit kostbaren und einzigartigen Dingen umgehen zu dürfen.

Wie jeder Mensch habe ich im Laufe meines Lebens Höhen und Tiefen erlebt: angefangen von vielen arbeitsbedingten Umzügen und den damit verbundenen, oft schwierigen Neuanfängen, Erziehungsfragen, bis hin zu schmerzhaften Trennungen von geliebten Menschen oder dem Verlust eines guten Arbeitsplatzes durch Mobbing. In den schwierigen Phasen meines Lebens konnte ich zum Glück auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Verschiedene Angebote habe ich dabei in Anspruch genommen, doch hat mich keine Methode so sehr überzeugt wie die Aufstellungsarbeit.

Während meine Kinder ihrem eigenen Schulabschluss entgegenstrebten, konnte ich mir den lange im Verborgenen gehegten Wunsch erfüllen, selber noch einmal eine Ausbildung zu machen, um mit Menschen zu arbeiten: ich erlernte das Handwerk des Familienstellens bei meinen großartigen Lehrern Thomas und Diana Weber in Mainz. Bereits innerhalb der Ausbildung lernte ich die Aufstellungsmethode von Professor Franz Ruppert kennen, dessen Fortbildungsseminare ich seit 2014 an verschiedenen Orten Deutschlands besuchte. Seit Januar 2017 belge ich seinen einjährigen Fortbildungskurs in München, um diese sensible Seelenarbeit zu vertiefen.

Und dies ist für mich das zweite große Geschenk innerhalb meiner beruflichen Laufbahn: auf diese unfassbar feinstoffliche und tiefgründige Art und Weise mit Menschen zu arbeiten. Ich bin zutiefst dankbar, dass es diese Methode gibt und freue mich jedes Mal auf‘s Neue, sie mit meinen Klienten teilen zu können.